ARCH+ 198/199

Kostenloser Download


Erschienen in ARCH+ 198/199,
Seite(n) 154

ARCH+ 198/199

Weitere prämierte Arbeiten

Von AC Plan /  eins:eins architekten /  FARO Architekten /  Peter Olbert Architekten /  zillerplus Architekten und Stadtplaner /  03 Architekten

Der Entwurf von AC Plan ist von einem prozessualen Ansatz im Netzwerk mit Partnern unterschiedlichster Disziplinen gekennzeichnet. Von dieser Herangehensweise erhoffen sich die Architekten Innovationen im Hinblick auf neue Denkstrukturen und Prozesse, neue Ziele im Bauen sowie der Einsatz innovativer Materialien, die auf ihre prototypische Anwendung im Bau warten. Das Projekt ist programmatisch und räumlich in drei symbiotisch verknüpfte Elemente und Volumen gegliedert. Dominierend ist das straßenseitige Wohnhaus, daneben befindet sich das sogenannte Mobilitätskraftwerk, das die Haustechnik enthält und über einen Sockel mit dem Wohnhaus verbunden ist. Gemeinschaftsflächen um und zwischen den Bauvolumen sind der dritte Orientierungsschwerpunkt des Entwurfs. Im Wohnhaus finden die Ideen des „universal designs“ mit einer flexiblen Grundrissgestaltung, die sich dem jeweiligen Sozialgefüge anpassen lässt, Anwendung. Im Außenbereich sind hingegen halböffentliche Hofsituationen und ein gemeinschaftlicher Garten sowie eine Dachterrasse und Lagerräume im Sockelbereich vorgesehen. Um das Programm des individuellen Wohnens, der Mobilität und Energieversorgung und des gemeinschaftlichen Miteinanders zu verwirklichen, kommen vordergründig fünf Materialien zum Einsatz. Deren Einsatz folgt dem Grundsatz, dass es bei der Wahl von „smarten“ Materialien weniger auf deren reine Leistungsfähigkeit ankommt, sondern Herkunft und angemessene Eigenschaften im Vordergrund stehen...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!