ARCH+ 213


Erschienen in ARCH+ 213,
Seite(n) 102-105

ARCH+ 213

Ein Grundrecht auf Wasser? Vom stetigen Fluss zu vorausbezahlten Tropfen

Von Lopez, Marcela /  Kuc, Miodrag /  Naranjo, Juan Esteban

Die seit den 1980er Jahren in Lateinamerika zu beobachtende Wende zu einer neoliberalen Politik hat die soziale Ungleichheiten in der Gestaltung der städtischen Wasserlandschaft (re)produziert. Dieses wirtschaftspolitische Modell behauptet, marktorientierte Praktiken und Privateigentum seien unabdingbare Voraussetzungen für eine adäquate Wasserversorgung der ständig wachsenden Stadtbevölkerung. Trotz der weit verbreiteten marktorientierten Reformen steht der Kontinent weiterhin vor dem ethischen Dilemma, wie man in den städtischen Ballungsgebieten die Wasserversorgung für Haushalte mit geringem Einkommen verbessern kann. …

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!