ARCH+ 215


Erschienen in ARCH+ 215,
Seite(n) 128-129

ARCH+ 215

ORG Organization for permanent modernity: SOMA/GOVA

Von ORG Organization for permanent modernity /  D´Hooghe, Alexander /  Coburn, Jesse /  Reese, Achim

Während anderswo in Europa die Schlachthöfe aus logistischen und hygienischen Gründen in die Peripherie verlegt wurden, befinden sich die abattoirs im belgischen Anderlecht, das zu Brüssel gehört, noch immer im Innern der Stadt. Nach wie vor werden hier Schweine, Kühe und andere Tiere geschlachtet und in der benachbarten Markthalle, die aus dem 19. Jahrhundert stammt, verkauft. Außer dem Großmarktbetrieb beherbergt die Halle auch Kleinhändler, die hier für die Dauer des Wochenmarktes Lebensmittel an die Anwohner verkaufen. Allerdings steht die Halle außerhalb der Marktzeiten zumeist leer und auch die umliegenden Lagerhäuser führen nicht zur Belebung dieses multikulturellen Stadtteils. In der Absicht, die bereits bestehenden Anlagen entsprechend ihres Programms zu verbessern und das Potenzial des Areals besser auszunutzen, wurde die Organization for Permanent Modernity (ORG) beauftragt, einen Masterplan für das Gebiet zu entwickeln (GOVA) und ein exemplarisches Gebäude auf dem Grundstück zu entwerfen (SOMA).

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!