ARCH+ 214


Erschienen in ARCH+ 214,
Seite(n) 78-79

ARCH+ 214

Office KGDVS: Ark - Community Centre

Von Office Kersten Geers David Van Severen /  Lusic-Alavanja, Sara /  Reese, Achim

Nachdem im Februar 2010 ein Erdbeben die chilenische Region Bío-Bío verwüstete, initiierten Mauricio Pezo und Sofia von Ellrichshausen (als Architekturbüro unter dem Namen Pezo von Ellrichshausen) das META-Projekt, dessen Ziel der Wiederaufbau der „kulturellen Infrastruktur“ war. Die Naturkatastrophe hatte eine tabula rasa hinterlassen. Es galt, der Region eine neue Ordnung einzuschreiben. Statt das Gebiet anhand eines Masterplans allumfassend zu gliedern, entschieden sich Pezo von Ellrichshausen dazu, einzelne Orte auszuzeichnen. Das META-Projekt sieht deshalb den Bau von zehn Pavillons vor, von denen jeder nach Plänen eines anderen Architekten entstehen soll. Besondere Aufmerksamkeit kommt dabei der formalen Durchbildung zu. In klaren Formen gehalten, als „reine Architektur“, sollen die Pavillons inmitten der ver- wüsteten Landschaft Akzente setzen. Nach Plänen von Pezo von Ellrichhausen soll auf der Isla Santa María rund um einen Innenhof ein quadratischer Pavillon entstehen. Alberto Campo Baeza wird an der Küste von Cobquecura ein Ensemble aus Betonkuben errichten. Weiterhin gehören auch Johnston Marklee und Sergison Bates Architects zu den eingeladenen Architekten – sowie das belgische Büro OFFICE Kersten Geers David Van Severen …

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!