ARCH+ 223


Erschienen in ARCH+ 223,
Seite(n) 182-187

ARCH+ 223

Re-Generator

Von Munoz Moreno, Gabriel

What if we design building systems that not only support our society, but also support the natural environments that we inhabit? The constant change and growth of the human population that we are experiencing today produce a collateral damage in the natural ecosystems where cities stand all around the world. This damage is produced by todayʼs building systems and by urban designs that do not take into account the natural environment where they are built.

The expected and rapid population growth in the first half of the 21st century, propelled especially by the developing countries (from 7.2 billion to 9.6 billion people estimated in UN’s “World Population Prospects” report), results in a need to search alternatives to contemporary building methods in order to provide construction tools and guides that makes urban growth compatible with the preservation of our environment. ...

. . .

Was wäre, wenn wir Bausysteme entwickeln, die nicht nur unserer Gesellschaft dienen, sondern auch der natürlichen Umgebung, die wir bewohnen? Das beständige Bevölkerungswachstum, das wir derzeit erfahren, erzeugt einen Kollateralschaden in den natürlichen Ökosystemen an den Standorten der Städte rund um die Welt. Dieser Schaden wird durch die heutigen Bausysteme und Stadtentwürfe erzeugt, die keine Rücksicht auf ihre natürliche Umgebung nehmen.

Die erwartete rasante Bevölkerungszunahme für die erste Hälfte des 21. Jahrhunderts (von 7,2 Millionen zu 9,6 Millionen Menschen laut UN-Bericht World Population Prospects), die vor allem von den Entwicklungsländern vorangetrieben wird, erfordert verstärkt Forschung über Alternativen zu den heutigen Baumethoden, um Werkzeuge und Richtlinien für das Bauen zu entwickeln, die ein für unsere Umwelt erträgliches Stadtwachstum erlauben. ...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!