ARCH+ 167


Erschienen in ARCH+ 167,
Seite(n) 22-23

ARCH+ 167

“... nicht wirklich!”

Von Scorzin, Pamela

osa. Office for Subversive Architecture

osa, eine seit 1995 transdisziplinär agierende Netzwerkgemeinschaft junger ArchitektInnen mit Vertretungen in London, Berlin, Frankfurt, Wien und Darmstadt, hat anläßlich zweier internationaler Arbeitstreffen von Architekturprofessoren an der TU Darmstadt 2002/03 zu einem höchst außergewöhnlichen Bankett geladen. Der Ort der festlichen Kommunikation wurde von osa kurzerhand in das unwirtliche, ‘verstaubte´ Kellergeschoß, in das ‘Fundament` des Fachbereichs Architektur, verlagert. Die (Um-)Gestaltung dieses verborgenen, konkret-realen Raumes initiierte dabei einen anderen, einen imaginär-virtuellen, öffentlichen Raum, der zur doppelsinnigen Metapher des gemeinschaftsstiftenden Austausches wurde. Mehr denn als nur temporär kosmetisch aufwertendes Design, verstand sich dieses improvisierte, ironisierende und persiflierende Ambiente dann auch als eine ausgeklügelte Wahrnehmungsfalle. Reflexionen verschiedenster Natur ließen sich für die TeilnehmerInnen aber erst sukzessiv erschließen.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!