ARCH+ 122

Download-Preis: 0,60 € In den Warenkorb


Erschienen in ARCH+ 122,
Seite(n) 48-49

ARCH+ 122

Entwerfen ist Navigieren

Von Christiaanse, Kees

Wihnhaven, Rotterdam
"Die moderne Gesellschaft fordert nicht eine bestimmte Lebensform", schreibt Christiaanse, "sondern Strukturen, in denen viele Kulturen sich entfalten können." Die Probleme der großen Agglomerationen brauchen neue Visionen und Konzepte, die gleichzeitig alte, arkadische Aspekte intakt lassen und modernen, neuen Entwicklungen Anpassungsmöglichkeiten bieten. Das heißt: weder harmonischer Zentralismus noch modernes "laissez faire". Darum plädiert er für eine Form von Städtebau, die im günstigsten Fall ein "beinahe nichts tun" ist. Der Architekt und Städtebauer ist nach Christiaanse ein Balancekünstler; jemand, der aufgrund einer stark veränderten Berufspraxis innerhalb einer komplexen Dynamik richtige Entscheidungen trifft...
SSS Siedle Dornbracht Euroboden FSB
Feedback erwünscht!