Autor: Trüby, Stephan

Stephan Trüby, geb. 1970, ist Freier Architekt, Theoretiker, Kurator sowie Direktor des Postgraduierten-Studiengangs Spatial Design der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Er studierte an der AA School in London, promovierte bei Peter Sloterdijk und war von 2007 bis 2009 Professor für Architektur an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Zu seinen Publikationen gehören Exit-Architektur. Design zwischen Krieg und Frieden (Springer 2008), The World of Madelon Vriesendorp (AA Publications 2008, mit Shumon Basar). Die Geschichte des Korridors erschien 2012. Er ist Ständiger Mitarbeiter von ARCH+.und Archithese.

Tags dieses Autors:

Globalisierung, Subkultur, Ökonomisierung, Produktionsbedingungen, Arbeitsmarkt, Kommerzialisierung, Berufsbild, Urbanismus, Stadtkulturelle Debatte, Stadtkultur, Berlinische Architektur, Lebensstil, Großbritannien, Moderne, Reflexive Moderne, Architekturtheorie, Typologie, Gebäudegattung, Theater, Aneignung, Berlin, Entwerfen, Ästhetik, Kunst, Ökonomie, Gentrifizierung, Partizipation, Bürgerentscheid, Top-Down, Protest, Abriss, Stadtplanung, autogerechte Stadt, Metawissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften, Politikwissenschaft, Rezension, Rekonstruktion, Rekonstruktivismus, Strukturwissenschaften, Systemtheorie, Geschichte, Architekturgeschichte, Gebäudeelement, Korridor, Wohnen, Wohnungsplanung, Raumaufteilung, Hochschulbau, Erschliessung, Stadtstruktur, Umnutzung, stadtkulturelle Debatte, M;od, Postheorische Moderne, Metabolismus, Stadtgeschichte, Nachkriegszeit, Wiederaufbau, Stadtpolitik, Tokyo, Konsumgesellschaft, Anthropologie, Oswald Mathias Ungers OMU, Biografie, Bungalow, Kultur- und Technikgeschichte, Bonner Republik, Bunkerarchitektur, Philosophie, Marxismus, Neomarxismus, Literatur, Kunstgeschichte, Strukturalismus, Fachdebatte, Medientheorie, Massenkultur, Beatriz Colomina, Mediengeschichte, Technik- und Kulturgeschichte, Medienarchitektur, Zeichnung, Capriccio, Fotografie, Kommunikationsdesign, Modell, Computer, Produktionsbedingungen von Architektur, Diagramm, Statik, Architekturzeitschrift, Renaissance, Neurowissenschaften, Naturwissenschaften, Hirnforschung, Postmoderne, Neuroästhetik, Humanismus, Nachkriegsmoderne, Neoliberalismus, Architekturphänomenologie, Transmissionstheorie, Empirie, Geschichtswissenschaft, Charles Darwin, Evolutionstheorie, Wohnungsbau, Martin Heidegger, Städtebau, Michel Foucault, London, Gesetzgebung, Autonomie, Ruine, Italien, Architekturbiennale Venedig 2016, Spekulation, Schweiz, Entwurfsmuster, Legislating Architecture, Urbanisierung, Sozialer Raum, Politik, Demokratie, Demografie, Kulturelle Identität, Identität, neue Gemeinschaften, Nationalismus, Nationalsozialismus, Immigration, Migrationshintergrund, Peripherie, Populismus

 

 

Artikel von Trüby, Stephan

Seite 17 - 18

18-19

Editorial: Pop, Ökonomie, Aufmerksamkeit

Seite 19 - 20 Seite 21 - 22

20-23

Vers une Architektengeneration

Seite 59 - 60 Seite 61 - 62 Seite 63 - 64 Seite 65 - 66 Seite 67 - 68 Seite 69 - 70

60-71

Absolute Architekturbeginner. Pyramidenbau, Potlatsch und Paranoia-Pop

Seite 19 - 20 Seite 21 - 22 Seite 23 - 24

20-25

Zeitung 136

Seite 3 - 4 Seite 5 - 6

5-6

Kritik: FAQ IGMAde

Seite 133 - 134 Seite 135 - 136

134-137

Ausblick: Displayverhalten

Seite 3 - 4

4-5

Zeitung: ARCH+ im Darwinjahr

Seite 31 - 32 Seite 33 - 34 Seite 35 - 36 Seite 37 - 38

32-39

Nur Markt, nur Designer, nur Irre – Diedrich Diederichsen im Gespräch mit dem IGMA

Seite 135 - 136

136-137

Kritik der burkinischen Vernunft - Über Christoph Schlingensiefs und Francis Kérés „Operndorf“ in Laongo

Seite 1 - 2

3

Bad Berlin – Nachbemerkungen zu ARCH+ 201/202

Seite 3 - 4

4

Mach’s-noch-mal-Architektur

Seite 153 - 154 Seite 155 - 156

154-157

Stuttgarter Republik – Zum "Vorbild Schweiz" in der Diskussion um Stuttgart 21

Seite 1 - 2 Seite 3 - 4 Seite 5 - 6

2-7

Bau mir ein Haus aus den Knochen von Niklas Luhmann

Seite 25 - 26 Seite 27 - 28 Seite 29 - 30 Seite 31 - 32

26-33

Räume der Dienstbarkeit und der Macht. Ein Einführung in die Kulturgeschichte des Korridors

Seite 33 - 34 Seite 35 - 36

34-37

Innerer Urbanismus. Prolegomena zum Zürcher Toni-Areal von EM2N

Seite 1 - 2 Seite 3 - 4

2-5

Metabolismus: Die Bewegung des Last Minute-Opfers

Seite 187 - 188 Seite 189 - 190

189-191

Die Aktualität der (Architektur-)Anthropologie

Seite 1 - 2 Seite 3 - 4

2-5

Kein langer Ton in vor Klarheit erzitternder Luft

Seite 25 - 26 Seite 27 - 28 Seite 29 - 30 Seite 31 - 32

26-33

Poststressale Domestizität / Poststressal Domesticity

Seite 3 - 4 Seite 5 - 6 Seite 7 - 8

4-9

Einleitung: Tausendundeine Theorie

Seite 105 - 106 Seite 107 - 108

106-109

Medientheorie

Seite 111 - 112 Seite 113 - 114 Seite 115 - 116

113-116

Neurowissenschaftlichen Architekturforschung, Theorie der

Seite 125 - 126 Seite 127 - 128

126-128

Postmoderne, Theorie der

Seite 163 - 164 Seite 165 - 166 Seite 167 - 168

165-168

Transmissionstheorie

Seite 169 - 170 Seite 171 - 172

170-173

Wohnens, Theorie des

Seite 117 - 118 Seite 119 - 120 Seite 121 - 122 Seite 123 - 124 Seite 125 - 126

118-127

Legislating Release / Releasing Legislation

Seite 7 - 8 Seite 9 - 10 Seite 11 - 12

9-13

Legislating Release / Release Legislation

Seite 153 - 154 Seite 155 - 156 Seite 157 - 158 Seite 159 - 160

154-161

Rechte Räume – Über die architektonische „Metapolitik“ von Rechtspopulisten und -extremisten in Deutschland

Seite 77 - 78 Seite 79 - 80 Seite 81 - 82 Seite 83 - 84 Seite 85 - 86

78-87

Von den Swinging Sixties zu den Alt-Right-Zehnerjahren – Eine politische Kritik der Bubble

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!