ARCH+ features 24: Think Global – Build Social!

Symposium "Bauen für eine bessere Welt":
Freitag, 14. März 2014, 10 bis 17.30 Uhr
Ausstellungseröffnung: 14. März 2014, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 15.03. - 30.06.2014
Architekturzentrum Wien,
Museumsplatz 1, 1070 WIEN

Nach dem erfolgreichen Auftakt, einem ganztätigen Symposium, fand am 14.3.14 die feierliche Eröffnung der Ausstellung "Think Global, Build Social!" im Architekturzentrum Wien statt. Den ganzen Tag über verfolgten von 10:00-17:00 Uhr über 100 Gäste konzentriert die Berichte der 9 geladenen Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Ausstellung. Ob es um komplexe interkulturelle Kompetenzen an der thailändisch-burmesischen Grenze ging (wie bei Line Ramstad von Gyaw Gyaw) oder um soziale Strategien für eine Stadt der Teilhabe durch eine Begegnungstätte für Studierende und Obdachlose in Wien (wie bei Alexander Hagner von gaupenraub+/-), im Vordergrund standen bei allen Vortragenden immer die Frage, welchen Beitrag die Architektur für das konkrete Leben der Gemeinschaft leisten kann. Dass dabei nicht nur das langfristige soziale Engagement, sondern auch die architektonische Qualität und intelligente, ressourcenschonende Lösungen im Fokus stehen, zeichnet die Auswahl der Projekte und Initiativen aus. Nach der ersten Station am DAM in Frankfurt konnten wir in Wien zum zweiten Mal anhand der uneitlen und authentischen Berichte der Architektinnen und Architekten erleben, von welcher Welle der Kollegialität und des gegenseitigen Respekts diese Bewegung getragen wird. Wir möchten uns an dieser Stelle bei Andrés Bäppler Ramirez, Frédéric Druot, Peter Fattinger, Alexander Hagner, Anna Heringer, Line Ramstad, Martin Rauch, Jenni Reuter und Elias Rubin für die ernsthaften, heiteren, spannenden und abwechslungsreichen Vorträge bedanken. Der Ausstellung wünschen wir weiterhin viel Erfolg.

Zur Eröffnung im Az W schrieb Peter Stuiber auf thegap.at: "Die relevanteste Architekturausstellung dieses Jahres gilt es nicht zu versäumen. Dem Thema entsprechend ist als Begleitpublikation kein seelenloses Coffeetable-Book erschienen, sondern eine 200 Seiten starke, deutsch-englische Sondernummer der Zeitschrift »ARCH+«, gespickt mit Texten und Bildern zu allen Projekten, einem Dossierteil über Francis Kéré sowie aufschlussreichen Zeitleisten und Glossarseiten, die das Thema historisch detailgenau bis in die Zwischenkriegszeit erschließen – was die Publikation im Vergleich zu anderen aus dem Bereich, die sich nur mit aktuellen Projekten auseinandersetzen, besonders wertvoll macht. Der Rechercheaufwand spiegelt sich auf jeder einzelnen Seite. Mit dem Thema wird eine Traditionslinie der Architektur aufgenommen, die in der Geschichte immer wieder aufblitzt, besonders oft in Krisenzeiten. Wer will da noch von Stararchitekten hören?"
Mehr auf: www.thegap.at/creativestories/artikel/pragmatisch-praktisch-gut/

Anlässlich der Ausstellungseröffnung von „Think Global, Build Social! Bauen für eine bessere Welt“ im Architekturzentrum Wien präsentiert die Reihe ARCH+ features den ergänzenden Österreich-Schwerpunkt, mit dem das Az W unter anderem einen Überblick über die vielfältige Beteiligung österreichischer Hochschulen an Design-Build-Projekten bietet. ARCH+ features würdigt damit vor allem das besondere Engagement der lebendigen Design-Build-Bewegung in Österreich.


Symposium: Bauen für eine bessere Welt
Tickets: EUR 28,00 / ermäßigt EUR 22,00

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung findet im Az W ein ganztägiges internationales Symposium statt, das sich der Frage nach der sozialen Verantwortung von Architektur widmet.

Welche Lösungen hat die Architektur heute für jene Teile der globalen Bevölkerung zu bieten, die selbst nicht als Auftraggeber in Frage kommen?

Wie definiert Architektur, als eine Disziplin, die zwischen künstlerischen, ökonomischen und ökologischen Ansprüchen steht, ihre gesellschaftliche Relevanz?

Welchen Beitrag für die Gestaltung einer besseren Welt kann Architektur leisten?

In den drei Themenblöcken „Global tätig / Architecture is Material", „Lokal Integriert / Architecture is Collaboration" und „Sozial engagiert / Architecture is Shelter" stellen ProtagonistInnen von „Think Global, Build Social!“ ihre Projekte vor und berichten von ihren Erfahrungen.

Vortragende:
Andrés Bäppler Ramirez, Escuela para la Vida (CO)
Frédéric Druot, Frédéric Druot Architecture (FR)
Peter Fattinger, design.build Studio, TU Wien (A)
Alexander Hagner, gaupenraub +/- (D/A)
Anna Heringer, Architektin (D/A)
Line Ramstad, Gyaw Gyaw (NO)
Martin Rauch, Lehm Ton Erde Baukunst (A)
Jenni Reuter, Hollmén Reuter Sandman Architects (FI)
Elias Rubin, Projektleiter s2arch (A)
Moderation: Anh-Linh Ngo, Redakteur ARCH+ (D)

Programm:
9:00 Registrierung (Die Registrierung ist auch schon am Donnerstag, den 13.03. ab 11.00 möglich.)

10:00 Dietmar Steiner, Begrüssung
10:15 Anh-Linh Ngo, Einführung

Global tätig / Architecture is Material
10:30 Martin Rauch, Neue Perspektiven im Bauen mit Erde
11:00 Andrés Bäppler Ramirez, Das neue Gold der Anden – Konstruktives Bauen mit Bambus in Kolumbien
11:30 Anna Heringer, Handmade Architecture oder Nachhaltigkeit als Synonym für Schönheit

12:00 Mittagspause

Lokal integriert / Architecture is Collaboration
13:00 Jenni Reuter, Jenseits von Design
13:30 Peter Fattinger, Learning by Acting: design.build Studio an der TU Wien 
14:00 Elias Rubin, Architektur und Material – Bauen als integrativer Prozess

14:30 Pause

Sozial engagiert / Architecture is Shelter
15:00 Alexander Hagner, Naheliegende Projekte
15:30 Frédéric Druot, Was und wer ist schon hier?
16:00 Line Ramstad, Nachhaltige Architektur bei Karen Migranten und Flüchtlingen an der Grenze zwischen Thailand und Burma

16:30 Diskussionsrunde mit:
Andrés Bäppler Ramirez, Frédéric Druot, Peter Fattinger, Alexander Hagner, Anna Heringer, Line Ramstad, Martin Rauch, Jenni Reuter, Elias Rubin
Moderation: Anh-Linh Ngo

Die Vorträge werden simultanübersetzt.
Änderungen vorbehalten

Anmeldung und Tickets:
Tickets für das Symposium erhalten Sie im Vorverkauf online über den Az W E-Shop (www.azw.at/shop) oder direkt im Az W Shop. Die Anmeldung erfolgt erst mit dem Kauf des Tickets.

Wichtig: Der Ticketkauf über unseren E-Shop ist nur bis zum 07.03.2014 möglich. Ihr Ticket kann am 14.03.2014 ab 9 Uhr an der Az W-Registrierung gegen Vorlage der übermittelten Zahlungsbestätigung abgeholt werden. Die Tickets werden nicht versandt.

Ermäßigungen gelten nur nach Vorlage (Kopie) eines entsprechenden Ausweises für: StudentInnen, SchülerInnen, SeniorInnen, Präsenz- und Zivildiener, Lehrlinge, Menschen mit Behinderung.

Organisation Symposium:
Karoline Mayer, Az W (mayer(at)azw.at, +43 1 522 31 15-28)

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!