ARCH+ features 29: Andrés Jaque und Anna-Maria Meister

Geschrieben am 12.09.2014
Kategorie(n): ARCH+ features, ARCH+ news, Andrés Jaque, Anna-Maria Meister

Über die Wirkmacht der Architektur / On Architecture's Agency

Do, 25.9.2014, 19 Uhr,
KW Institute for Contemporary Art, 
Auguststr. 69, 10117 Berlin

Andrés Jaques OFFICE FOR POLITICAL INNOVATION, das für den Forschungsbeitrag Sales Oddity auf der diesjährigen Architekturbiennale den Silbernen Löwen gewonnen hat, versteht Architektur als "technologisch produzierte Gesellschaft". In Jaques Büro sowie in seinem Entwurfsunterricht (an der Columbia University und Princeton University) werden räumliche Phänomene als Manifestationen politischer und sozialer Strukturen untersucht und entworfen. Architektur dient dabei sowohl als Werkzeug der Untersuchung als auch als Medium der Kritik. Andrés Jaque wird seine Arbeit vorstellen, die sehr unterschiedliche Maßstabsebenen umfasst: von performativen Arbeiten wie Ikea Disobedients oder Superpowers of Ten, über innenarchitonische Entwürfe wie Tupper Homes, architektonische Realisierungen wie House in Never Never Land oder Plasencia Clergy House, urbane Interventionen wie Escaravox hin zu urbanen Studien wie Sales Oddity für die Biennale.

Im Anschluss wird Anna-Maria Meister mit ihm über das kritische und ästhetische Potential von Architektur und die Rolle einer politisch engagierten Architekturausbildung sprechen. Was wird sichtbar gemacht, und wie? Wer hat räumliche Präsenz in der Gesellschaft, und wie wird sie technologisch und ästhetisch umgesetzt? Die Rolle der Ausbildung in solch einem Architekturverständnis ist ein zentrales Anliegen: Wie muss eine politisch engagierte, disziplinär fundierte Architekturvermittlung heute aussehen?

 

English

Thursday, September 25, 7 p.m.
KW Institute for Contemporary Art
Auguststr. 69, 10117 Berlin
(language: English)

Andrés Jaque’s OFFICE FOR POLITICAL INNOVATION, winner of the Silver Lion at this year’s Architecture Biennale in Venice, understands architecture as “technologically produced society.” In his office and design studios at Columbia University and Princeton University, Andrés Jaque analyzes and designs spatial phenomena as manifestations of political and social structures. For him, architecture is a tool of research and a medium of critique. Andrés Jaque will present the various scales of his work, spanning performative projects like Ikea Disobedients or Superpowers of Ten, interior concepts like Tupper Homes, actual buildings like House in Never Never Land or Plasencia Clergy House, urban interventions like Escaravox or urban studies like Sales Oddity for the Venice Biennale.

After the presentation, Anna-Maria Meister will engage Andrés Jaque in a conversation focused on the critical and aesthetic agency of architecture and the role of a politically engaged architectural education.
 

AF_29.jpg
AF29.jpg
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!