ARCH+ features 46: Kirsten & Nather / ExRotaprint

Geschrieben am 21.12.2015
Kategorie(n): ARCH+ news, ARCH+ features, ExRotaprint

mit Daniela Brahm und Les Schliesser
ergänzt von Heinz Nather, Gundula Lang, Frank Seehausen, Thomas Steigenberger

Donnerstag, 28. Januar 2016, 19 Uhr
KW Institute for Contemporary Art
Auguststraße 69, 10117 Berlin

 

Ausgehend von dem denkmalgeschützten Rotaprint-Areal des Architekten Klaus Kirsten haben die Künstler_innen Daniela Brahm und Les Schliesser, die Initiatoren des Projekts ExRotaprint, das bisher kaum bekannte Werk des Berliner Architekturbüros Kirsten & Nather erforscht und dabei eine besondere Nachkriegsarchitektur wiederentdeckt. Mit der nun vorliegenden, im Hatje Cantz Verlag erschienenen Publikation Kirsten & Nather - Wohn- und Fabrikationsgebäude zweier West-Berliner Architekten zeigen sie zudem einen Weg, wie das alternative ökonomische Modell von ExRotaprint, verbunden mit der Mischung von Arbeit, Soziales und Kunst, eine nicht profittorientierte Wertschöpfung zu Gunsten kultureller Arbeit ermöglichen kann.

Im Rahmen des ARCH+ features werden Daniela Brahm und Les Schliesser das Projekt vorstellen. Ergänzt werden ihre Ausführungen von Heinz Nather, dem Büropartner von Klaus Kirsten, sowie den Autor*innen Gundula Lang, Frank Seehausen, Thomas Steigenberger, die zu spezifischen Aspekten des Werkes von Kirsten & Nather sprechen werden.

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung in den Kunst-Werken (und nicht bei ExRotaprint) stattfindet.

Im Anschluss laden wir alle herzlich zu ARCH+ Displays mit einer Ausstellung von Fotos und Dokumenten zu Kirsten & Nather und ExRotaprint in unser Studio in den Kunstwerken ein! 

AF46_Logos.jpg
AF46.jpg Klaus Kirsten, Verwaltungsgebäude der Rotaprint AG (Foto: Martin Eberle)
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!