ARCH+ features 56: Kleine Eingriffe

Geschrieben am 03.01.2017
Kategorie(n): ARCH+ news, ARCH+ features, Moderne, Wohnkulturelle Debatte

Neues Wohnen im Bestand der Nachkriegsmoderne
mit Walter Nägeli, Niloufar Tajeri, Erik Stenberg sowie
Anna Heilgemeir und Oliver Clemens (Projekt WiLMa)
Freitag, 27. Januar 2017, 19 Uhr
Aquarium am Kotti, Skalitzer Straße 6, 10999 Berlin

Wer bis zum 28. Februar 2017 ein neues Reguläres Abonnement Inland zum Preis von € 69 bestellt, kann – solange der Vorrat reicht – eines der schönsten Bücher 2016 als exklusive Aboprämie Wert von € 49,95 erhalten: Kleine Eingriffe – Neues Wohnen im Bestand der Nachkriegsmoderne. Wir freuen uns, dass die Herausgeberinnen Walter Nägeli und Niloufar Tajeri zusammen mit dem Birkhäuser Verlag 10 Exemplare des wertvollen Buches für eine Aboaktion gestiftet haben!

 

 

Inwieweit entsprechen die funktional optimierten Wohneinheiten der Nachkriegsmoderne den Anforderungen der heutigen Bewohnerschaft und wie anpassungsfähig sind sie für neue Wohn- und Haushaltsformen? Können mit kleinen Eingriffen bestehende Grundrisstypologien behutsam an den gesellschaftlichen Wandel angepasst werden?

„Mit der Originalstruktur arbeiten“: Der schwedische Architekt Erik Stenberg spricht über den Umbau von Nachkriegswohnungsbau in der Vorortsiedlung Tensta in Stockholm. Auf der Grundlage von historischen und akademischen Studien sowie intensive strukturellen Analysen hat Stenberg die verborgenen Potentiale buchstäblich freigelegt und die vorhandenen Grundrisse neu konfiguriert.

"Die Plattenbauweise bleibt sichtbar“: Anna Heilgemeir und Oliver Clemens werden das spannende Umbauprojekt WiLMa in Berlin-Lichtenberg vorstellen und darüber sprechen, wie sie durch kleine Eingriffe in einem ehemaligen Bürogebäude in Plattenbauweise Wohnvielfalt geschaffen haben, ohne viel zu verändern. Individualität versus Standards, gemeinschaftliche Prozesse und Teilhabe, Mieten unterhalb des Mietspiegels sowie das spannende Modell des Mietshäuser Syndikats, das Mietshäuser baut ohne Privateigentum zu schaffen, werden weitere Themen sein.

Teilnahmemitteilung via facebook

Förderer Dornbracht und Euroboden, Medienpartner architekturclips. Unterstützung: IKEA Stiftung
AF56_web.jpg © Herbert Bayer, The Lonely Metropolitan, Berlin 1932 // ARGE clemens krug architekten / Bernhard Hummel // Architekt Anna Heilgemeir / Emma Williams
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!