ARCH+ features goes HKW

Geschrieben am 21.06.2017
Kategorie(n): ARCH+ news, Haus der Kulturen der Welt, ARCH+ features

ARCH+ features kooperiert mit dem
Haus der Kulturen der Welt

 

    @    

HKW

 

Das Haus der Kulturen der Welt ist ein Ort für die internationalen zeitgenössischen Künste und ein Forum für aktuelle Entwicklungen und Diskurse. In der Hauptstadt Berlin präsentiert es künstlerische Produktionen aus aller Welt unter besonderer Berücksichtigung nichteuropäischer Kulturen und Gesellschaften. Bildende Kunst, Musik, Literatur, darstellende Künste, Film, wissenschaftliche Diskurse und digitale Medien werden zu einem in Europa einzigartigen interdisziplinären Programm verknüpft.

ARCH+ steht seit 50 Jahren für eine unabhängige und kritische Grundlagenforschung in den Disziplinen Architektur und Urbanismus. Als einzigartiges Diskursorgan besitzt ARCH+ eine besondere Glaubwürdigkeit und einen herausgehobenen Stellenwert für Forschung und Praxis. Seit 2010 präsentiert die Reihe ARCH+ features eine innovative Generation von Architektinnen und Architekten sowie Autorinnen und Autoren, die sich in besonderer Weise mit den gegenwärtigen Produktionsbedingungen von Architektur und Stadt auseinandersetzen.

ARCH+ und das HKW kooperieren, um die ARCH+ features an diesem besonderen Ort des Diskurses zu präsentieren. Die Beschäftigung mit aktuellen Fragestellungen der Architektur in Forschung und Praxis ist für das Haus der Kulturen der Welt von großer Relevanz und leistet daher einen wichtigen Beitrag zur Programmatik des Hauses.

Wir beginnen unsere Kooperation am Freitag, den 14. Juli 2017:

ARCH+ features 64: Am Ende: Architektur
Anna Heringer, Nikolaus Kuhnert und Dietmar Steiner im Gespräch mit Christa Kamleithner

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!