ARCH+ displays: Concrete Utopias

Geschrieben am 18.10.2017
Kategorie(n): ARCH+ displays, ARCH+ news, Beton, Ausstellung, Berlin

18. November bis 10. Dezember 2017
Eröffnung: Freitag, 17. November 2017, 19:30 Uhr
Ort: Schau Fenster, Lobeckstraße 30–35, 10969 Berlin

Eine Ausstellung mit Arbeiten von Brandlhuber+ Emde, Burlon, Nuno Cera & Julia Albani, José Délano, Thiago Facina, Manaf Halbouni, Jonas Hensel, Jeroen Jacobs, Iassen Markov, Erica Overmeer, Zara Pfeifer, Andrea Pichl, Manfred Rott, Tobias Zielony

Finissage, Sonntag 10.12.2017, 16–20 Uhr
Künstlergespräche ab 17 Uhr
Mit José Delano, Jonas Hensel, Jeroen Jacobs, Iassen Markov, Erica Overmeer, Zara Pfeifer und Andrea Pichl

Das Ende der Utopien naht. Am Sonntag, den 10. Dezember feiern wir mit einer Finissage den Abschluss unserer Ausstellung CONCRETE UTOPIAS im Schau Fenster. Mit dabei sind viele beteiligte Künstler und Künstlerinnen, die im Gespräch mit den Kuratoren Anh-Linh Ngo und Christian Hiller persönliche Einblicke in die ausgestellten Werke und ihre künstlerischen Arbeitsweisen eröffnen.

Nach der fulminanten Vernissage von CONCRETE UTOPIAS laden wir ein, das Ende des Projekts mit uns genau so intensiv zu diskutieren und zu feiern.

Beton als universeller Baustoff der Moderne hat wie kein anderer unsere urbane Wirklichkeit geprägt. Ursprünglich wurde mit ihm die Industrialisierung des Bauens und damit die Hoffnung auf bezahlbaren Wohnraum für alle verbunden. Doch in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde er zum Symbol eines trostlosen Städtebaus und gesellschaftlicher Segregation. Vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen, die die globale Verstädterung und Wohnungskrise mit sich führen, bietet  das Ausstellungsprojekt einen diskursiven Blick auf das Material. Im Fokus stehen dabei künstlerische Positionen und experimentelle Architekturansätze, die jenseits des Stofflichen auf konkrete Utopien verweisen  und sie hinterfragen.

Öffnungszeiten:
Vernissage am Freitag, 17.11.2017, 19:30 Uhr
am Samstag, den 18.11. von 16 bis 20 Uhr
sowie jede Woche bis 10.12. donnerstags und freitags, 16 bis 20 Uhr
weitere Termine auf Anfrage unter +49 (0) 172 382 99 44

Im Rahmen der Eröffnung veranstalten wir am 17.11. um 18 Uhr ein ARCH+ features mit der Historikerin Anne Kockelkorn über surrealistische Transgression, Gebrauchswert und konkrete Utopie im Werk der katalanischen Avantgardegruppe Taller de Arquitectura – Ricardo Bofill.

Ort ARCH+ features: Ritter Butzke, Ritterstraße 26, 10969 Berlin (Einlass 17:30 Uhr)

 

Eine Kooperation mit

ARCH+ Verein       ARCH+ Verein

 

Foto: Erica Overmeer, Barranca (Detail) © Erica Overmeer, 2017 Foto: Erica Overmeer, Barranca (Detail) © Erica Overmeer, 2017
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!