Architecture Matters

Geschrieben am 12.02.2018
Kategorie(n): ARCH+ news, Symposium, München

Annual Summit on Cities and the Future,
8–9 March 2018, Munich

Architecture-Matters-2018-web.jpg

ARCH+ setzt sich am 22. März 2018 im HKW in Berlin beim ARCH+ features 73: The Property Issue und in der gleichnamigen kommenden Ausgabe dezidiert mit dem Thema der Bodenfrage auseinander, denn Eigentum und Zugang zu Grund und Boden steuern die Raumproduktion und die gesellschaftliche Ordnung. Arno Brandlhuber, Oana Bogdan, Marija Marić und Christopher Roth diskutieren dort die gesellschaftlichen und politischen Perspektiven für eine andere Architekturpraxis.  Florian Hertweck, gemeinsam mit Andrea Rumpf Kurator des Luxemburgischen Pavillons zur 16. Architekturbiennale in Venedig, stellt den Luxemburgischen Beitrag vor, der ebenfalls die Bodenfrage zum Gegenstand hat.

MONEY TALKS?

Auch die jährlich in München stattfindende Veranstaltung Architecture Matters fragt nach den ökonomischen Grundlagen von Architektur und Stadt: Was bedeutet Bauen in der Stadt bei einer zunehmenden Internationalisierung der Immobilienbranche? Wo, wie und für wen bauen wir? Inwieweit kann es sich ein Investor „leisten“, über diejenigen, die sein Gebäude später nutzen werden, nachzudenken? Inwieweit setzt sich ein Investment mit dem Ort auseinander? Was können, was sollen beide Seiten zum Wohl der Allgemeinheit beitragen? Mit Abstechern nach Tirana in Albanien und an die Berliner Volksbühne.

Specials

• Film “The Property Drama” Christopher Roth, Chicago Architecture Biennal,
September 2017
• Musik: Mirko Hecktor
• Bar + Lounge

Programm

8.3.2018 - BOOK LAUNCH
● 18.30–23 Uhr
Munich Book Launch:
Four Walls and a Roof. The Complex Nature of a Simple Profession
Reinier de Graaf, OMA, Rotterdam
special Guest: Prof. Dr. Kurt Faltlhauser, Bayerischer Staatsminister für Finanzen a. D.
Alte Akademie, Neuhauser Straße 8-10, 80333 München

9.3.2018 - BUSINESS-BRUNCH
● 10–12 Uhr
Move Your Business Foward!
Business-Brunch für Investoren, Projektentwickler und junge Architekten
Hearthouse, Social Room, Lenbachplatz 2, 80333 München
Moderation: Nadin Heinich, Christiane Thalgott, Carsten Loll
Mit persönlicher Einladung. Begrenzte Anzahl an Plätzen.
Sie sind Architekt und möchten teilnehmen? Bitte schicken Sie eine kurze Bewerbung (Büroprofil, Referenzliste etc.) an: networks@architecturematters.eu

 

9.3.2018 - KONFERENZ
Künstlerhaus, Lenbachplatz 8, 80333 München
Tickets: 17,- / 28,- / 42,- €

● 14 Uhr
Silke Claus, bayern design: Welcome

● 14.05 Uhr
Nadin Heinich: Intro

● 14.15 Uhr
Reinier de Graaf : Architecture & Realism

● 14.45 Uhr
Ulrich Höller, Andrej Holm: Die Stadt, der Staat und das Geld

● 15.30 Uhr
Julian Nida-Rümelin: Stadt und Gemeinwohl

● 15.50 Uhr: Pause

● 16.20 Uhr
Jürgen Bruns-Berentelg, Elisabeth Merk, Erion Veliaj: Der große Plan

● 17.15–18.15 Uhr
Jürgen Bruns-Berentelg, Reinier de Graaf, Ulrich Höller, Andrej Holm, Elisabeth Merk

● 18.15 Uhr: Pause

● 18.45–19.45 Uhr
Chris Dercon, Julian Nida-Rümelin : Fast Forward – Cultural Institutions and the Bigger Picture

Alle Informationen und Anmeldung unter architecturematters.eu

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!