ARCH+ features 74: Bauakademie — wie weiter?

Geschrieben am 16.05.2018
Kategorie(n): ARCH+ news, ARCH+ features, Bauakademie

Dienstag, 12. Juni, 18 bis 22 Uhr
Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, Berlin


Die Debatte über den Wiederaufbau und die Nutzungskonzepte der Schinkelschen Bauakademie geht weiter. Um die Arbeiten des Programmwettbewerbs, aber auch weitere Optionen zu diskutieren, laden ARCH+ und die Akademie der Künste zu einem offenen Forum auf neutralem Boden ein. Als Ergebnis wird eine Resolution beschlossen: Der Bauakademie-Code. Durch den Abend führen Doris Kleilein (Programmleiterin JOVIS Verlag) und Friederike Meyer (Chefredakteurin BauNetz).
 

Ablauf:

18:00 Uhr Begrüßung

Jörn Walter, Akademie der Künste, Stellv. Direktor Sektion Baukunst
Anh-Linh Ngo, ARCH+ Chefredakteur

18:15 – 20:00 Uhr 19 Wettbewerbsteams à 200 Sekunden

Wir hatten den im Mai entschiedenen Programmwettbewerb zum Anlass genommen, alle Teilnehmer dazu einzuladen, ihre Ideen öffentlich in einem kurzen Vortrag vorzustellen sowie eine Forderung an die künftige Bauakademie zu formulieren. Neunzehn Wettbewerbsteilnehmer präsentieren persönlich, darunter drei der fünf Preisträger:

AFF architekten + Ulrich Müller
AHA STUDIO
Antonello Scopacasa / Studio ideale
Arbeitsgemeinschaft Studio Europa Fopp Zaugg
Erchinger Wurfbaum
Faltplatte
FAR Berlin
GIORNO
HEIDE & VON BECKERATH und Oliver Elser
Hendrik Brinkmann
Juri Kessler und Isabelle Köntopp
Karsten Schubert
merz merz
Sauerbruch Hutton
se-g
Southard Projects
Sub
Tochtermann Wündrich
Urs Füssler und Nicole Zahner

Jede Präsentation endet mit einer Forderung. Das Plenum aller Anwesenden stimmt über diese Forderungen ab. So entsteht – in einem experimentellen Verfahren – der Bauakademie-Code.

20:15 Uhr Debatte im Plenum

Statements von
Jörn Walter, Akademie der Künste
Gabi Dolff-Bonekämper, TU Berlin
 

Initiativpartner

Förderer




Eine gemeinsame Veranstaltung mit



Medienpartner

 

AF74_Front.jpg
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!