ARCH+ 69/70


Erschienen in ARCH+ 69/70,
Seite(n) 20-27

ARCH+ 69/70

Form und Theorie der Architektur im 18. Jahrhundert

Von Posener, Julius

2. Vorlesung

Neue Tendenzen im 18. Jahrhundert - Das Zeitalter Schinkels

Wir haben das vorige Mal einige von den grotesken Parkdekorationen des späten 18. Jahrhunderts bei Hennebo gesehen; und wir haben von Goethe Verse über sie gehört. Wir können dergleichen auf der Pfaueninsel sehen, aus einer etwas späteres Zeit, denn hier gibt es ja immer einen gewissen time lag, der manchmal 30 Jahre oder mehr betragen kann; durchaus mehr. Ich stelle gleichwohl an den Anfang der heutigen Vorlesung das typische Bild, das Bild des palladianischen Hauses im Landschaftsgarten. Dieses Haus ist das > Schlößchen Wörlitz, 1799. also sehr spät, aber seit den 20er Jahren des achtzehnten Jahrhunderts konnten Sie dieses Bild in England allerorten sehen. Emil Kaufmann nennt dieses Jahrhundert das Zeitalter der Vernunft, the age of reason1. Es ist ebensosehr ein Zeitalter des Geschmacks gewesen. Das eine hat mit dem anderen zu tun; und beides ist ein Protest gegen die Unvernunft und die Geschmacklosigkeit der höfischen Kunst des Barock und Rokoko...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!