ARCH+ 69/70


Erschienen in ARCH+ 69/70,
Seite(n) 90-93

ARCH+ 69/70

Zur Theologie der Tradition

Von Eisenman, Peter /  Krier, Leon

Peter Eisenman im Gespräch mit Leon Krier

P. E.: Ich glaube, du zählst zu den wenigen Architekten, die das mitbringen, was ich als „Architekturtheologie" bezeichnen möchte. Könntest du die Inhalte dieser „Theologie" umreißen? Könntest du sie beschreiben, was den moralischen Standpunkt angeht, den du der Gesellschaft und der Rolle des Architekten gegenüber einnimmst?

L. K.: Angesichts des bemerkenswerten materiellen Fortschritts der letzten Jahrhunderte sind viele Menschen überzeugt, daß die Menschheit mit fortschreitendem Alter auch klüger werde. Zu leicht wird vergessen, daß zwar Einheiten an Muskelkraft zusammengefaßt werden können, um noch kraftvollere Maschinen zu erzeugen, daß aber Einheiten an grauen Zellen auch in ihrer Summierung nichts Intelligenteres ergeben können als das individuelle Gehirn. Intelligenz und moralische Tapferkeit sind über gewisse Grenzen hinaus weder wünschenswert noch ausweitbar. Philosophie und Theologie beschäftigen sich als Wissenschaften mit diesen Grenzen und sind deshalb äußerst hilfreiche Stützen in Zeiten der Verwirrung...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!