ARCH+ 48


Erschienen in ARCH+ 48,
Seite(n) 72-79

ARCH+ 48

Zusammenfassung

Von Posener, Julius

13. Vorlesung

Vorlesungen zur Geschichte der neuen Architektur

In dieser Vorlesung handelt es sich darum, zusammenzufassen. Die Vorlesungsreihe, die sich über fünf Semester erstreckte, hat den anspruchsvollen Titel: Architektur und Städtebau von 1750 bis 1933: und es ist leicht zu zeigen, was alles nicht besprochen wurde. Die Vorlesungen sollten aber nicht so sehr eine allgemeine Übersicht geben als eine Ideengeschichte: Tendenzen wurden aufgezeigt und in ihrer Wandlung und ihrem Gegensatz zu anderen Tendenzen durch diesen Zeitraum hindurch beobachtet. Sie führten schließlich zu der neuen Architektur, deren Schauplatz in den zwanziger Jahren, — und die reichen bis 1933 —, Deutschland gewesen ist. Auch Le Corbusier, dessen Werk ein Phänomen der neuen Architektur außerhalb Deutschlands ist, wurde als einer eingeführt, der die Architektur der Avantgarde in Deutschland beeinflußt hat und mit dem sie sich auseinandersetzen mußte: und obwohl Le Corbusiers Architektur ein Phänomen sui generis ist, sind deutsche Einflüsse — Behrens, der Werkbund — in sein Werk eingegangen...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!