ARCH+ 159/160


Erschienen in ARCH+ 159/160,
Seite(n) 118-121

ARCH+ 159/160

Aus dem Bauch heraus

Von Noennig, Jörg Rainer

Das Baumhaus des Osamu Ishiyama Underground Laboratory Tokyo

Zwei Autostunden von Tokyo entfernt, praktisch unauffindbar im Hochwald, bietet sich ein grotesker Anblick. Auf halber Höhe zwischen den Kiefern liegt ein abenteuerlicher Architekturkörper, ein gestrandeter Wal aus Streckmetall. Das eigenartige Gebäude im Wald ist ein Baumhaus für Kinder im Rollstuhl. Ursprünglich konzipiert als Ausflugslaube für die Behindertenschule der nahegelegenen Gemeinde Chichibu, wurde das Projekt erst im Laufe seiner Bearbeitung zum Baumhaus. Für behinderte Kinder soll hier Wald mit Bäumen zum Anfassen inszeniert werden. So wie alle ‘gesunden’ Kinder in wild zurechtgezimmerten Verschlägen auf dem Kirschbaum im Garten ihr Baumhauserlebnis hatten, soll auch Rollstuhl-Kindern jene Mischung aus Hochsitz, Nest und Abenteuerspielplatz vermittelt werden. Architekten: Osamu Ishiyama, Ulf Pleines, Naoto Kimura Tragwerk: Umezawa Structure Engineering
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!