ARCH+ 55

Download-Preis: 1,50 € In den Warenkorb


Erschienen in ARCH+ 55,
Seite(n) 47-51

ARCH+ 55

Von der geförderten zur gefährdeten Selbsthilfe

Von Beck, Peter

Vier Beispiele "autonomer" Selbsthilfe aus Berlin-Kreuzberg

Die nachfolgenden Beispiele von Selbsthilfeinitiativen im Sanierungsgebiet Kottbusser Tor stehen allesamt in Kontrast zu den sozialplanerisch betreuten und staatlich geförderten bzw. vermittelten Modellen von Selbsthilfe. Sie sind deshalb auch nicht geduldet oder eingesetzt gegen die soziale Misere, die die Stadterneuerung Kreuzbergs begleitet. Faktisch bestehen diese Selbsthilfeinitiativen in „Autonomie" von institutioneller Förderung und Aufsicht. Da in der Regel kaum vertraglich,finanzielloder durch die Erneuerungsplanung abgesichert, besteht der Preis der Selbstbestimmung in der existentiellen Opposition zur herrschenden Sanierungspraxis. Das meint, in Kürze gesagt, den Unterschied zwischen „geförderter" und „gefährdeter" Selbsthilfe...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!