ARCH+ 157

Kostenloser Download


Erschienen in ARCH+ 157,
Seite(n) 24-29

ARCH+ 157

Editorial: Sobeks Sensor

Von Sobek, Werner /  Schnell, Angelika /  Kuhnert, Nikolaus

Werner Sobek im Gespräch mit Nikolaus Kuhnert und Angelika Schnell

Diese Ausgabe von ARCH+ ist nach Projekten gegliedert. Zwei Projekte sind einander bewußt gegenübergestellt: das jüngst fertiggestellte Wohnhaus Sobek in Stuttgart und das Wittgenstein-Haus von 1928 in Wien. Die Unterteilung eines Heftes in Projekte ist ungewöhnlich für ARCH+. Normalerweise gliedern sich die Ausgaben nach Themen, denen sich Projekte unterordnen. Das außerordentliche Verhältnis von technischem Konzept und architektonischem Raumerlebnis im Haus Sobek legte uns jedoch nahe, das Heft auf dieses Projekt zu fokussieren, und diesen Fokus so zu inszenieren, daß er durch ein Gegenüber noch an Kontur gewinnt. Während im Haus Sobek die Bedienungsoberfläche des Hauses — Klinken, Schalter, Hebel — aufgelöst und weder visuell zu erkennen noch mechanisch zu bedienen ist, stellt die körperliche Erfahrung in der Bedienung eben dieser Elemente im Wittgenstein-Haus einen wesentlichen Bestandteil des Entwurfs dar. So unterschiedlich die Raumerlebnisse der beiden Gebäude auch sind: Ermöglicht hat sie erst die technische Kompetenz ihrer Gestalter.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!