ARCH+ 157


Erschienen in ARCH+ 157,
Seite(n) 30-53

ARCH+ 157

Haus Sobek

Von Köhnlein, Jochen /  Schuler, Matthias /  Sobek, Werner

Fernsteuern / Vorbeistreichen / Tippen / Drücken / Greifen, Ziehen, Schieben
Das von Matthias Schuler (Transsolar) entwickelte Energiekonzept ist Dreh- und Angelpunkt des gesamten Entwurfes. Darin verknüpfen sich die ästhetischen , konstruktiven, material- und informationstechnischen Ideen. Durch Verwendung eines hochwertigen Isolierglases läßt sich der Wunsch, in einem völlig transparenten Haus mit glatten Oberflächen zu wohnen, mit der Forderung nach einem Null-Energie-Haus verbinden. Die rahmenlose Ganzglasfassade besteht aus 3-fach-Glasscheiben mit Edelgasfüllung und einem zwischengespannten Klimafilm, der die langwellige Infrarotstrahlung abhält und vor Transmissionsverlusten schützt. Die solaren Wärmegewinne reichen fast das ganze Jahr über aus, die Raumluft zu beheizen oder zu kühlen. Bauherren: Ursula und Werner Sobek Entwurf und Konzeption: Werner Sobek Objektplanung und Tragwerksplanung: Werner Sobek Ingenieure GmbH (Ingo Weiss — engineering, Zheng Fei und Robert Brixner — Projektleitung) Energieplanung: Transsolar Energietechnik GmbH, Matthias Schuler HLS - Planung - Hydraulik: Ing.-Büro Frank Müller Regelungstechnik — MSR + Elektro: Baumgartner GmbH, Siegfried Baumgartner Sprachsteuerung und Sensortechnik (Touchscreen, Wasserhahn, Kühlschranköffnung etc.): Jochen Köhnlein, Gebäudeautomation
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!