ARCH+ 176/177

Kostenloser Download


Erschienen in ARCH+ 176/177,
Seite(n) 84-87

ARCH+ 176/177

Rundumservice

Von Manabu, Chiba

Wohnhaus mit sechs Wohneinheiten, Setagaya-ku, Tokyo, 2004

Im Gegensatz zu üblichen Geschoßwohnungsbauprojekten sind die Serviceräume aber nicht in durchgängigen Kernen im Gebäudeinneren, sondern als umlaufende Raumfolge entlang der Fassade angeordnet. Das MESH Haus umfaßt vier Geschoßwohnungen und zwei Maisonetten. Es liegt in einem von blockartigen Gebäudestrukturen geprägten Wohngebiet in Setagaya-ku in Tokio. Entsprechend diesem Umfeld wurde MESH als kompaktes Volumen konzipiert, das sich aus zwei rechtwinklig zueinander angeordneten Quadern zusammensetzt.

Entlang der Schnittstelle zwischen den beiden Kuben liegen die Primärerschließung und die internen Treppen der Maisonettewohnungen. Je nach Wohnungsgröße und -zuschnitt sind die Serviceräume zwischen der Fassade und einer zweiten perforierten Schicht entweder parallel zum Hauptwohnraum oder ihn umschließend angeordnet. Er wird über die Öffnungen in der inneren und äußeren Fassade belichtet und belüftet. Der Servicering befreit die zwischen circa 50 und 100 qm großen Wohnungen von internen Unterteilungen durch die technische Infrastruktur. Sie verfügen somit über einen nutzungsneutralen und großzügigen Wohnraum. Die jeweilige Position der Serviceeinheit legt jedoch bestimmte Aktivitätszonen nahe: Im Anschluß an das Bad ist eine mit Schiebetüren abtrennbare Zone zum Schlafen vorgesehen und der an die Küche angrenzende Bereich kann als Eßraum genutzt werden.

Während die Serviceschiene in Minimalwohnkonzepten den Charakter eines Multifunktionsmöbels hat, ist sie im MESH Haus zu einer begehbaren Raumsequenz ausgebildet, die in einem flächenmäßigen Verhältnis von 1:1 zum Hauptwohnraum steht und über eigene räumliche Qualitäten verfügt: Die darin angeordneten Funktionsräume wie Bäder und Küchen werden natürlich belüftet und belichtet. Bei größeren Wohneinheiten sind ihnen sogar eigene Freibereiche zugeordnet. Die Funktionsräume als Filter zwischen Innen- und Außenraum lassen einen Wohnraum entstehen, der trotz der Nähe zu der umliegenden Bebauung Privatheit und Zurückgezogenheit vermittelt.  

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!