ARCH+ 178


Erschienen in ARCH+ 178,
Seite(n) 42-45

ARCH+ 178

Architektur und Atmosphäre

Von Böhme, Gernot

In unserer schnelllebigen Zeit sollte man vielleicht nichts anderes erwarten, als dass eine Bewegung, die sich selbst als neue Epoche ausgab, nach dreißig, vierzig Jahren sich als eine Mode herausstellt. Wenn freilich heute von verschiedenen Seiten bereits das Ende der Postmoderne eingeläutet wird, dann fragt man sich doch, ob nicht Grundsätzlicheres auf dem Spiel stand. Die Postmoderne war ja nicht bloß eine Bewegung in der Architektur, schließlich meinte man auch in der bildenden Kunst und der Literatur und sogar in der gesellschaftlichen Entwicklung, oder doch wenigstens in deren Theorie die Postmoderne auszumachen. Schon der Terminus Postmoderne signalisiert die Absetzung, wenn nicht gar von der Moderne qua Neuzeit, so doch zumindest von der künstlerischen Moderne, also der Periode etwa von Baudelaire an gerechnet...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!