ARCH+ 181/182


Erschienen in ARCH+ 181/182,
Seite(n) 104-107

ARCH+ 181/182

Städtebauliche Untersuchung Paderborn - VzA 11

Von Ungers, Oswald Mathias /  Wegener, Michael

Veröffentlichungen zur Architektur – VzA

Paderborn hatte in allen Phasen seiner historischen Vergangenheit – von der ehemaligen Kaiserpfalz über die mittelalterliche Bischofsstadt bis zur heutigen Einkaufsstadt – die Funktion eines zentralen Ortes. Alle Anzeichen sprechen dafür, daß auch in Zukunft die Mittelpunktsfunktion der Stadt nicht verlorengeht. Mit der Zunahme des privaten und öffentlichen Verkehrs werden in noch größerem Umfang als bisher Ansprüche aus der bevorzugten Lage innerhalb einer größeren Region entstehen, denen die Stadt gerecht werden muß. Paderborn liegt im Schnittpunkt von wichtigen Verkehrsstraßen, vor allem der B1 als Ost-West-Verbindung (ehemaliger „Hellweg“) und der B 68 als Nord-Süd-Verbindung. Besonders das Kerngebiet der Stadt wird von dieser Verkehrslage betroffen sein. Immer mehr Verwaltungs- und Dienstleistungsfunktionen werden sich in den kommenden Jahren hier ansiedeln. Paderborn ist ein Einkaufs- und Dienstleistungszentrum für eine ländliche Region mit schätzungsweise 400 000 Bewohnern...

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!