ARCH+ 181/182


Erschienen in ARCH+ 181/182,
Seite(n) 148-149

ARCH+ 181/182

Die Wiener Superblocks - VzA 23

Von Ungers, Oswald Mathias /  Schlandt, Joachim /  Flemming, Ulrich

Veröffentlichungen zur Architektur – VzA

Die in diesem Heft publizierten 23 Wohnhöfe dokumentieren einen Querschnitt durch das Wohnungsbauprogramm der Gemeinde Wien in den zwanziger Jahren. Sie enthalten insgesamt etwa 14.000 Wohnungen unterschiedlicher Größe. Die größte Anlage, der Sandleiten Hof, hat allein 1.587 Wohnungen. Kaum kleiner ist der Karl Marx-Hof, der bekannteste unter den Wiener Wohnhöfen. Rund 50.000 Mieter wohnen in diesen Hofanlagen; das entspricht der Einwohnerzahl einer mittleren Stadt. (Ungefähr den gleichen Umfang haben die Wohnsiedlungen „Märkisches Viertel“ und „Berlin- Buckow-Rudow“, zwei zusammenhängende Siedlungsgebiete der frühen sechziger Jahre in Berlin). Insgesamt wurde in den Gemeindebauten etwa ein Zehntel der damaligen Wiener Bevölkerung untergebracht. Auffallend an den Hofanlagen ist vor allem die verhältnismäßig geringe Versorgung mit Wohnfolgeeinrichtungen und mehr noch die Tatsache, daß sich im Laufe einer fast dreißigjährigen Nutzung der Bedarf an solchen Einrichtungen nicht erhöht hat. Es sind bis auf den heutigen Tag mehr oder weniger die gleichen geblieben, die bereits bei der Erstausstattung geplant und ausgeführt wurden...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!