ARCH+ 43/44

Download-Preis: 1,20 € In den Warenkorb


Erschienen in ARCH+ 43/44,
Seite(n) 5-8

ARCH+ 43/44

Fragen zur Staatsbibliothek

Von Posener, Julius

Im Augenblick, da man das Gebäude betritt, fühlt man sich entspannt, entlastet, man atmet ruhiger, man geht langsamer. Zur Rechten öffnet sich unabsehbarer Raum; man schreitet über Reutsrs wunderbaren dunklen Steinfußboden auf die schöne, sanfte, zum Aufsteigen einladende Treppe im Hintergrund des Eingangsraumes zu. Die Steigungen sind sehr bequem, und während man auf dem grauen Teppich die Stufen emporsteigt, öffnen sich dem Blick neue Räume. Im ersten Geschoß angekommen, wird man von zwei Impulsen gleichzeitig wietergetrieben: man möchte, die Richtung wechselnd, die Treppe weiter hinansteigen, ins Licht; aber man befindet sich hier am Anfang eines drei Geschosse hohen Ganges, welcher in sanftem Bogen irgendwohin führt, man weiß nicht recht wohin. Man folgt dem Impuls zu einer Entdeckungsreise in diese große Galerie...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!