ARCH+ 189

Kostenloser Download


Erschienen in ARCH+ 189,
Seite(n) 114-115

ARCH+ 189

Forschung

Von Balmond, Cecil

„Die Advanced Geometry Unit bei Arup ist eine interdisziplinäre Gruppe aus Architekten, Ingenieuren und Wissenschaftlern, die an der Entwicklung einer neuen Entwurfsweise arbeiten: Architektur ist weder ein Derivat vergangener Modelle, noch sollte sie versuchen, durch Extravaganz zu beeindrucken. Stattdessen soll sich eine eigene Formensprache aus den Grundprinzipien und der inneren Dynamik eines Gegenstands entwickeln.

Ammann-Kachelung: Die Forschung der AGU zu aperiodischen Kachelungen begann mit den Untersuchungen zur zweidimensionalen Ammann-Kachelung, die nach dem Mathematiker Robert Ammann benannt wurden. Diese fraktal-aperiodische Kachelung besteht aus drei verschiedenen Elementen, die sich wiederum in selbstähnliche Kacheln unterteilen lassen. Mittels eines Unterteilungsalgorithmus können aperiodische Kachelungen automatisch erzeugt werden. Aufgrund ihrer fraktalen Natur und ihrer inhärenten Modularität wurde die Ammann-Kachelung als dekoratives Fassadenmuster für die Spirale des Victoria-and-Albert-Museums von Daniel Libeskind gewählt.

Danzer-Kachelung: Aperiodische Kachelungen können auch dreidimensionale Systeme bilden, die nach dem deutschen Mathematiker Ludwig W. Danzer benannt sind. Die Danzer-Kachelung besteht aus vier Grundtetraedern, die sich in selbstähnliche Kacheln im Verhältnis des goldenen Schnitts unterteilen. Trotz ihrer völligen Modularität und Selbstähnlichkeit weisen sie keinerlei Verschiebungssymmetrie auf. Die AGU hat dieses System erweitert, indem sie die Module aushöhlte, die sich nun architektonisch interpretieren lassen.“

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!