ARCH+ 189

Download-Preis: 1,80 € In den Warenkorb


Erschienen in ARCH+ 189,
Seite(n) 60-65

ARCH+ 189

Programmiertes Entwerfen

Von Fritz, Oliver

An der Professur für CAAD von Ludger Hovestadt an der ETH Zürich besteht seit 2001 die For-schungs- und Entwicklungsinstitution KAISERSROT. Die universitäre Einrichtung ging ursprünglich aus der Zusammenarbeit zwischen einer damals noch an der Universität Kaiserlautern tätigen For-schungsgruppe, die mit der Generierung stadträumlicher Strukturen auf der Basis von Schwarmsys-temen  experimentierte, und Kees Christiaanses Büro KCAP in Rotterdam hervor (daher der Name Kaisers-Rot). Das Team aus Architekten, Städtebauern und Programmierern hat es sich zum Ziel gesetzt, mit Hilfe der Informations- und Computertechnologie rationale Entwurfsmethoden zur Lösung der immer komplexer werdenden Planungsaufgaben zu entwickeln.  Ein Planer muss heute auf eine stetig wachsende Zahl von Akteuren reagieren, die auf den Entwurf Einfluss nehmen. Zudem nehmen Geschwindigkeit und Flexibilisierung von Planungsprozessen zu. Die Methode KAISERSROT versucht auf die sich ständig verändernden Randbedingungen zu antwoten, indem sie Entwurfsvarianten liefert, die als Grundlage für Entwurfsentscheidungen dienen können. KAISERSROT macht sich dabei die Fähigkeit des Computers zu Nutze, mittels Iteration zu einer Vielzahl von Lösungen zu gelangen, die als Varianten eines Lösungsraums definiert werden. Was manuell viele Tage oder Wochen in Anspruch nehmen würde, kann innerhalb kürzester Zeit und unter Bezugnahme auf festgelegte Bewertungskriterien generiert werden.
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!