ARCH+ 189

Download-Preis: 1,20 € In den Warenkorb


Erschienen in ARCH+ 189,
Seite(n) 96-99

ARCH+ 189

Formsteinsystem

Von Adler, Karl-Heinz /  Kracht, Friedrich

Karl-Heinz Adler beschäftigte sich mit Strukturen, die sich aus wiederholenden Elementen zusammensetzten. Im Zuge dieses Interesses entstanden im Jahr 1957 seine ersten „Schichtungen“. Dies sind zweidimensionale Collagen, bestehend aus seriell angeordneten geometrischen Grundkörpern. Parallel zu seinem freien künstlerischen Schaffen verfolgte er –in enger Zusammenarbeit mit Friedrich Kracht – die schon in den fünfziger Jahren von ihm erarbeitete und in Experimenten mit seinen Studenten angewandte Konzeption der „produzierenden Systeme“ und übertrug sie auf das Gebiet der Architektur und Umweltgestaltung.
1968 stellten Adler und Kracht ein „Beton-Formstein-Programm für die plastisch-dekorative Wandgestaltung“ vor. Nach dem Baukastenprinzip entwickelt und industriell gefertigt sollte es individuell-künstlerische und ökonomische Gestaltungen ermöglichen. Das Programm besteht aus zwölf Grundformen und deren Abwandlungen. Die Abmessungen der Formsteine sind auf ein Raster von 60 cm x 60 cm und dessen Teilung abgestimmt.
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!