ARCH+ 190

Download-Preis: 1,20 € In den Warenkorb


Erschienen in ARCH+ 190,
Seite(n) 74-77

ARCH+ 190

Traurige Entropie

Von Hehl, Rainer

Eine kurze Kulturgeschichte der Öffentlichkeit in São Paulo

Die öffentlichen Räume São Paulos sind vom Zerfall gekennzeichnet. Das unkontrollierte städtische Wachstum führt zu einer unaufhaltsamen Entropie des Öffentlichen. An dieser Entwicklung zeigt sich ein unbegreifliches Paradox: Die zunehmende Fragmentierung, Segregation und Auflösung der Stadt steht im Widerspruch zur außergewöhnlichen Fähigkeit der brasilianischen Bevölkerung, sich kollektiv zu organisieren und mit unterschiedlichen kulturellen Einflüssen spielerisch umzugehen. Zu Beginn der brasilianischen Moderne träumte die Avantgarde noch von einer fortschrittlichen, multi-ethnischen Gesellschaft, die in der Lage sei, sich das Fremde einzuverleiben und es produktiv zu synthetisieren. Beim Anblick der Metropole löst sich diese Utopie im Flimmern der unüberschaubaren Gebäudemassen jedoch auf. An der Entwicklungsgeschichte São Paulos lässt sich zeigen, dass nur der Aufbau tragfähiger öffentlicher Strukturen diesem Prozess eines unkontrollierten städtischen Wachstums entgegenwirken kann. Schöne Neue Welt São Paulo ist nicht nur die bevölkerungsreichste, sondern auch die jüngste Metropole Südamerikas. Durch rasanten Bevölkerungszuwachs entwickelte sich die Stadt gegen Ende des 19. Jahrhunderts von einem kleinen Handelsstützpunkt innerhalb kurzer Zeit zum wichtigsten Wirtschaftszentrum des Kontinents...
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!