ARCH+ 190

Download-Preis: 4,20 € In den Warenkorb


Erschienen in ARCH+ 190,
Seite(n) 78-91

ARCH+ 190

Die Architektur des Widerstands von Lina Bo Bardi

Von Hehl, Rainer

Museu de Arte de São Paulo (MASP), 1957-1968SESC Pompéia, 1977-86
Mit ihren öffentlichen Bauten hat Lina Bo Bardi Möglichkeitsräume geschaffen, die einer fortschreitenden Auflösung der Stadt mit städtischen Gegenwelten begegnen. São Paulos Kunstmuseum (MASP) und das Sport- und Kulturzentrum Pompéia (SESC Pompéia) stehen für eine Architektur, die einer breiten Öffentlichkeit Freiräume zur politischen Teilhabe und gemeinschaftlichen Aneignung von Erfahrung und Wissen bietet. Als Treffpunkt für kulturelle Ereignisse, als demokratische Agora, als Raum für kollektive Manifestationen und Plattform für spielerische Aktionen wurden Raumsituationen erzeugt, die jeweils auf den gesellschaftlichen Kontext reagieren. Lina Bo Bardis Architektur leistet einer völligen Vereinnahmung der Stadt durch private Profitinteressen punktuell Widerstand...
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!