ARCH+ 191/192


Erschienen in ARCH+ 191/192,
Seite(n) 26-27

ARCH+ 191/192

Absperrgitter

Von Lupin, Margarete von

Das Gitter ist eine Trennvorrichtung zum Zweck der Leitung, Sicherung und Absperrung. Das Spektrum reicht vom mobilen Veranstaltungsgitter bis zum dauerhaften Hochsicherheitszaun. Die Worte „Gitter“ und „Gatter“ gehören, ebenso wie „Gatte“ oder das Adjektiv „gut“ (aus mittel- und althochdeutsch guot, got), zu der indogermanischen Wurzel ghedh mit der Bedeutung „umklammern, fest zusammenfügen, zusammen passen“. Ein Gitter besteht aus einer Gitterfläche in Form von Stäben oder Matten und ist in der Regel durch ein so genanntes Einfassprofil gerahmt. Mehrere solcher, meist horizontal miteinander verbundener Gitterelemente bilden einen Zaun. Die Art und Dichte der Maschung sowie das Material hängen vom Einsatzzweck ab. Die unterschiedlichen Anwendungen nehmen stetig zu, was eine laufende Ausdifferenzierung der Produktionstiefe und Variationsbreite zur Folge hat. ...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!