ARCH+ 191/192


Erschienen in ARCH+ 191/192,
Seite(n) 76

ARCH+ 191/192

Lärmsirene

Von Fischer, Sabine von

Die Lebensgefahr, die dem Wort Sirene etymologisch anhaftet, hat die Namensgebung inspiriert. Während die Warnsirenen der Ambulanz, Feuerwehr und Polizei einen vertrauten Teil der städtischen Geräuschlandschaft bilden, werden Lärmsirenen vor allem in der Seefahrt für das Vertreiben von Piraten, aber auch von Polizei und Militär zur Abwehr von Einbrechern und Angreifern angewendet. Mittels großer Lautstärken soll der Feind auf Distanz gehalten oder lahm gelegt werden.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!