ARCH+ 194


Erschienen in ARCH+ 194,
Seite(n) 108-131

ARCH+ 194

Kapitel 5: Funktion

Von Taut, Bruno

Der Begriff Funktion innerhalb der Architektur ist von äußerst delikatem Charakter. Wenn ich nun von ihm sprechen will, so zeigt sich die große Schwierigkeit, die heute besteht, wenn man sich über Fragen der Architektur verständigen will. Der Architekt als Hygienetechniker Niemand wird im Ernst bestreiten, daß Architektur eine Kunst ist. Doch bei allen Diskussionen und Gesprächen über Architektur stellt sich gewöhnlich der Endeffekt heraus, daß man die Architektur als Kunst doch nicht ganz voll nimmt. Man spricht von besser gebauten Häusern mit mehr Sonne und Licht, von klar gegliederten und zweckmäßig angelegten Städten, in denen alles reibungslos funktioniert, und erhofft dergleichen als die bevorstehende Leistung der modernen Architektur. Die Architektur wird dadurch zu einer Art Spezialfach, von dem man ein angenehmeres Leben erwartet, und der Architekt zu einer Art Hygienetechniker. So ist es ganz logisch, in dieser Denkweise von der Gesellschaft, dem Staat und seinen Organisationen nicht nur das Programm für die Neubauten zu erwarten, sondern sogar mehr als das, das heißt die Form der Architektur. Denn wenn man so denkt, so hat die Architektur keine andere Aufgabe, als diejenigen Wünsche und Hoffnungen zu erfüllen, die für eine bessere Hygiene, eine höhere Zweckmäßigkeit und eine ebenso erhöhte Funktion bereits von Seiten der Laien, also der Nichtarchitekten, fixiert sind...
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!