ARCH+ 196/197


Erschienen in ARCH+ 196/197,
Seite(n) 134-135

ARCH+ 196/197

Broadacre City

Von Wright, Frank Lloyd /  ARCH+

Suburbanisierung

Ort:  USA Status: Entwurf, ab 1932 Team: Frank Lloyd Wright In seinem 1932 erschienenen Buch „The Disappearing City“ propagierte der amerikanische Architekt Frank Lloyd Wright die Dezentralität als Antithese zur verdichteten Stadt der Moderne, wie sie Le Corbusier vertrat. In Wrights Gegenentwurf, der „Broadacre City“, wird die Stadt zu einer dezentral organisierten, sich selbst versorgenden Region und als begrenzungslose, suburbane Landschaft aufgefasst. Die von Wright angenommenen Technologiesprünge in Telekommunikation und Individualverkehr erscheinen aus heutiger Sicht teils visionär, teils utopisch. Wright geht davon aus, dass die Kategorie der räumlichen Distanz nahezu bedeutungslos wird. Das Automobil als Basis der individuellen Mobilität der Bewohner und große, der Selbstversorgung dienende landwirtschaftliche Flächen im urbanen Gefüge sieht er als Symbole einer selbstbestimmten, demokratischen Lebensweise...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!