ARCH+ 198/199


Erschienen in ARCH+ 198/199,
Seite(n) 72-77

ARCH+ 198/199

Smart Material Houses

Von Kuhnert, Nikolaus /  Ngo, Anh-Linh /  ARCH+

Die materielle Grundlage einer neuen nachhaltigen Architektur

Material- und Technologieinnovationen waren in der Architekturgeschichte stets verknüpft mit einem grundsätzlichen Wandel dessen, was Architektur sein könnte und sein sollte. Für die Architektur der Moderne haben Materialien wie Stahl, Glas und Stahlbeton eine wichtige Rolle dabei gespielt, die Ideen von Transparenz, vom offenen Grundriss und die Forderung nach einer angemessenen „Wohnhygiene“, also Luft, Licht und Sonne, zum Durchbruch zu verhelfen. Auch wenn heute die Frage nach einer einheitlichen, mehrheitlich akzeptierten Idee von Architektur nicht eindeutig zu beantworten ist, so lässt sich tendenziell beobachten, dass die Idee der Nachhaltigkeit eine ähnlich legitimatorische Funktion bei vielen Entwurfsentscheidungen übernommen hat wie früher die Hygiene. In diesem Kontext können „intelligente“ Materialien und Technologien bei der Durchsetzung eines neuen Nachhaltigkeitskonzeptes helfen. Der folgende Text umreißt thesenhaft die Aufgabenstellung des Wettbewerbs „Smart Material Houses“ und entwirft in diesem Zusammenhang ein neues Raumkonzept...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!