ARCH+ 198/199


Erschienen in ARCH+ 198/199,
Seite(n) 144-148

ARCH+ 198/199

Water Houses

Von Escher, Cornelia

Konzepte für das Wohnen am und auf dem Wasser

Seit der Einführung der Containerschifffahrt in den 60er Jahren durchlaufen die Hafenareale einen Transformationsprozess, der die Docklandschaften der Industrialisierungsphase in Stützpunkte einer globalisierten Wirtschaft verwandelt und die räumlich-funktionalen Grenzziehungen verschiebt. Zugleich lassen anthropogene Einflüsse den Seewasserpegel steigen und erhöhen die Flutgefahr in den wassernahen Gebieten: Die Stadt im Klimawandel erfordert neue Konzepte auch für den Umgang mit dem Wasser. Anlässlich der IBA Hamburg wurde die Elbinsel Wilhelmsburg als neues Experimentierfeld für den Umgang mit Gewässern ausgerufen. Dabei handelt es sich nicht um klassische Waterfront-Projekte, sondern um Antworten auf das Bauen in Kombination mit technischen Gewässern zur Regenwasserrückhaltung bzw. zum Schutz vor Überflutungen bei Starkregenereignissen. Ideen können jedoch auch Projekte aus Holland liefern, wo die Auseinandersetzung mit dem Wasser tief ins kulturelle Erbe eingeschrieben ist...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!