ARCH+ 132

Kostenloser Download


Erschienen in ARCH+ 132,
Seite(n) 16

ARCH+ 132

UME

Von ARCH+

Die ehemaligen Herausgeber von AD (Architectural Design) und International Architect, Haig Becker und Jackie Cooper, haben die erste Nummer ihrer neuen Zeitschrift herausgegeben, die UME heißt und in Melbourne produziert wird. UME ist als internationale Zeitschrift 'von Architekten für Architekten' konzipiert und wird in Zukunft vierteljährlich erscheinen. Im Zentrum der editorischen Aufmerksamkeit steht bei UME der Versuch, die Entwurfsprozesse ausgewählter Projekte nachvollziehbar zu machen. Zeichnungen und Details sind also wichtiger als Bilder gebauter Projekte. Das Layout soll, wie Jackie Cooper erläutert, eine 'typographische Rückzugslinie' angesichts der 'gegenwärtigen lauten expressionistischen Cyberspacegrafik' anderer Blätter definieren. Textblöcke werden in diesem Sinn als "ruhige Textur" eingesetzt, vor der dann der Reichtum und die Komplexität der Zeichnungen um so besser zur Geltung kommt. Tatsächlich ist UME sehr angenehm zu lesen: Als Erleichterung für faule Leser werden parallel zu den langen Fließtexten kursiv gedruckte Kurztexte mit den wichtigsten Informationen angeboten. Der inhaltliche Schwerpunkt von UME ist, wie das Editiorial der ersten Ausgabe erklärt, die Suche nach 'Ideen über die Schnittmenge von Form, Programm und Konstruktion: mithin Tektonik'. Damit ist aber keine stilistische Präferenz angesprochen, vielmehr möchte UME es erklärtermaßen vermeiden, "sektiererisch' bestimmte Zirkel zu bedienen. Neben den Stars der internationalen Szene sollen häufiger auch ganz unbekannte junge Architekten zu Wort kommen. Dabei hat Herausgeber Haig Beck bisher einen guten Riecher bewiesen: Schon bei AD hat er Arbeiten von ehedem noch unbekannten Leuten wie Frank 0. Gehry oder Rem Koolhaas veröffentlicht. Informationen: UME Melbourne, Australia Parkville Victoria 3052 Tel.: 0061/3/9346429 Fax: 0061/3/9346429
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!