ARCH+ 121

Kostenloser Download


Erschienen in ARCH+ 121,
Seite(n) 23

ARCH+ 121

Die Evolution natürlicher Konstruktionen

Von ARCH+

Der Sonderforschungsbereich 230 'Natürliche Konstruktionen - Leichtbau in Architektur und Natur' der Universitäten Stuttgart und Tübingen veranstaltet vom 4. bis 7. Oktober 1994 an der Universität Stuttgart sein 3. internationales Symposium, das auf ein umfassendes Verständnis von anthropogenen und biologischen Konstruktionen abzielt. 'Umfassend' bedeutet einerseits, daß konkrete Konstruktionen unter verschiedenen Aspekten, insbesondere bezüglich Form, Struktur, Funktion und Geschichte, analysiert werden. Andererseits sollen aber auch grundlegende Gemeinsamkeiten (Analogien bzw. "Funktions-Homologien") zwischen menschlichen und biologischen Konstruktionen herausgearbeitet werden. Eng damit verknüpft sind Untersuchungen zu Formflndung, Strukturoptimierung und der Entwurf von Leichtbaukonstruktionen und Siedlungsstrukturen. Im Mittelpunkt des interdisziplinären Interesses sollen selbstbildende und selbstorganisierte Formen und Strukturen in Natur und Architektur stehen. Beteiligt sind Wissenschaftler aus den Fachbereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Biologie, Geodäsie, Paläontologie, Philosophie und Physik. Die Themenschwerpunkte der Konferenz werden sein: Leichtbau in Architektur und Natur, Siedlungsstrukturen und Transportsysteme, Selbstorganisation und Evolution, Naturbegriffe und Wissenschaftsverständnis. Informationen: Sonderforschungsbereich 230 Geschäftsstelle Universität Stuttgart Pfaffenwaldring 7 70550 Stuttgart Tel.: 07 11/6 85 20 32
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!