ARCH+ 201/202


Erschienen in ARCH+ 201/202,
Seite(n) 28-31

ARCH+ 201/202

MUP City – Multi-Skalare Planung als nachhaltiges Verflechtungsprinzip von bebauten Zonen und Freiraum

Von Czerkauer, Claudia /  Frankhauser, Pierre /  Tannier, Cécile /  Vuidel, Gilles

Die Zersiedlung der Landschaft und die Schädigung der Natur sowie die Zunahme des Verkehrs sind unter Nachhaltigkeitskriterien die wesentlichen Kritikpunkte an der Verstädterung. Seit einer Studie von Peter Newman und Jeff Kenworthy zum Zusammenhang zwischen Besiedlungsdichte und Energieverbrauch wird die „kompakte Stadt“ als Lösung empfohlen, um den Individualverkehr zu reduzieren.2 Doch dieses Konzept ist nicht per se effizient. Es zeigt sich, dass man es nicht verabsolutieren sollte...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!