ARCH+ 201/202

Kostenloser Download


Erschienen in ARCH+ 201/202,
Seite(n) 152-153

ARCH+ 201/202

Club „Week End“

Von Robertneun

Das 17-geschossige Haus des Reisens am Alexanderplatz diente ehemals als „Reisebüro der DDR“ und wurde von 1969 bis 1971 im Rahmen der sozialistischen Neugestaltung der Innenstadt erbaut. Heute wird das Haus tagsüber als Bürogebäude genutzt. Spät abends und nachts hält der Fahrstuhl jedoch nur noch im 12. Geschoss. Hier befindet sich seit 2004 der Club „Week End“, der 2007 um den Clubraum „15th Floor“ in der 15. Etage und eine darüber liegende Dachterrasse erweitert wurde.

Für den Club verfolgten die Architekten Robertneun ein Entwurfskonzept, das sich bewusst auf minimale Eingriffe beschränkte. Einfache Materialien mit rauher Optik, wie beispielsweise lasiertes Sperrholz, und die Reduktion auf ein einfaches Farb- und Lichtkonzept stehen für Schlichtheit in der Gestaltung und prägen einen provisorischen Eindruck.

Der spektakuläre Ausblick auf Alexanderplatz, Fernsehturm und den nächtlichen Verkehr bildet die Kulisse für den Clubraum und stellt einen permanenten Bezug zur Stadt her.

Die Erweiterung des Clubs in der 15. Etage hingegen wurde als eine duale Einheit konzipiert, die aus zwei stark kontrastierenden Teile besteht. Während sich die hölzerne und leichte Konstruktion der Dachterrasse deutlich nach außen hin orientiert, beschränkt sich die darunter liegende „blackbox“ auf das Wesentliche, lässt keine Orientierung nach außen hin zu und kehrt sich durch ihre einheitliche Gestaltung in matt schwarz gänzlich nach innen.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!