ARCH+ 201/202


Erschienen in ARCH+ 201/202,
Seite(n) 178-180

ARCH+ 201/202

Temporäre Kunsthalle Berlin

Von raumlabor_berlin

Neben dem Hauptbahnhof soll im Sommer 2011 für zwei Monate eine Überblicksausstellung mit bis zu 80 aktuell in Berlin lebenden und arbeitenden Künstlern und Künstlerinnen gezeigt werden. Aufgrund der kulturpolitischen Kontroversen um das Projekt des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit, das ganz im Zeichen des nahenden Wahlkampfs steht, wurde bisher wenig offiziell bekannt gegeben. Den Zuschlag für die Realisierung eines Raumkonzepts für die Ausstellung zeitgenössischer Kunst am Humboldthafen hat die Architektengruppe raumlabor berlin erhalten. Ihre Arbeit unterscheidet sich stark vom Vorschlag von brandlhuber+, den wir auf den vorangegangenen Seiten vorgestellt haben...

Aktualisierung: Inzwischen wurde auch dieses Konzept Makulatur, da die Kuratoren auf die Kritik der Berliner Kunstszene reagiert haben und den Standort kurzerhand in den Monbijou-Park verlegt haben. Es ist fraglich, ob sich das Konzept von raumlabor ohne Weiteres auf den neuen Standort übertragen lässt, da hier das Thema der Zwischennutzung, ein anderes Berlin-Spezifikum im Vordergrund steht. taz vom 26.2.2011 Berliner Zeitung vom 26.2.2011

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!