ARCH+ 205


Erschienen in ARCH+ 205,
Seite(n) 92-97

ARCH+ 205

Fallstudie Logistik

Von Kampmann, Silja /  Wertgen, Leonard /  ARCH+

Die Logistikbranche ist für Deutschland mit seiner exportorientierten Wirtschaft von besonderer Relevanz. Mit einem Jahresumsatz von 200 Milliarden Euro ist sie die zweitstärkste Wirtschaftsbranche nach der Automobilindustrie. Die zentrale geographische Lage in Europa sowie ein gut ausgebautes Autobahn- und Schienennetz und nicht zuletzt wichtige Luftfrachtdrehkreuze sind entscheidende Standortvorteile. Mit dem Wandel zur Dienstleistungsgesellschaft hat sich eine entscheidende Veränderung des Konsums vollzogen, die ihren vorläufigen Höhepunkt im E-Commerce findet. Ein kontinuierlich wachsendes, ständig verfügbares Angebot und schnelle Lieferzeiten sind die Triebkräfte dieses Geschäftsmodells, hinter dem ein boomender Versandhandel steht. Die realen Prozesse jedoch, die wir durch unsere virtuellen Bestellungen initiieren, sind in ihrer Komplexität kaum mehr zu überblicken. Vor dem Hintergrund dieser wirtschaftlichen Bedeutung und dem prognostizierten Wachstum der Branche ergeben sich Fragen nach der räumlichen Ausprägung der Informations-und Materialflüsse, welche in der Logistik gekoppelt sind. Im folgenden wird einerseits auf territorialer Ebene versucht, die regional-räumlichen Parameter logistischer Netzwerke aufzuzeigen und andererseits am Beispiel eines Distributionszentrums des Online-Versandhändlers Amazon typologisch den Zusammenhang zwischen logistischen Abläufen und gebauter Struktur herzustellen. ...

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!