ARCH+ 206/207


Erschienen in ARCH+ 206/207,
Seite(n) 148-164

ARCH+ 206/207

ARCH+ features 6 – ludloff+ludloff. Über die Zusammensetzung von Atmosphären

Von ludloff + ludloff /  Kamleithner, Christa

Wissen um die sinnliche Wirkung gebauter Räume mag zu den selbstverständlichen architektonischen Wissensbeständen zählen. Dennoch fließt dieses ästhetische Wissen meist nur implizit in Entwürfe ein und verbindet sich mit Präferenzen für bestimmte Materialien, Formen und Konstruktionen, die nicht weiter hinterfragt werden. Demgegenüber wird dieses Wissen bei ludloff + ludloff kontinuierlich auf die Probe gestellt: Entwürfe entstehen in zahlreichen Varianten, Zeichnungen werden verglichen und gegeneinander abgewogen – bis gemeinsam, oft in einem Team aus unterschiedlichen Fachdisziplinen, eine Lösung gefunden wird, die verschiedene Für und Wider passiert hat. Die Entwürfe ordnen sich nicht einem Stil unter, und genau darin liegt ihre Qualität. Sie arbeiten mit der jeweiligen Situation und antworten auf unterschiedliche Bedingungen mit unterschiedlichen Lösungen. Selbst das einzelne Objekt wird in unterschiedliche Stimmungsräume aufgelöst und erhält verschiedene Gesichter. Die ästhetische Reflexion, die den Entwurfsprozess begleitet, macht sich auch am gebauten Objekt bemerkbar – sie lässt räumliche Situationen entstehen, die Aufmerksamkeit herausfordern und für neuartige Zusammensetzungen sensibilisieren. ...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!