ARCH+ 209


Erschienen in ARCH+ 209,
Seite(n) 18-23

ARCH+ 209

Abschied vom Masterplan. Die „Urban Constellation“ als städtebauliches Erbe der Moderne

Von Domhardt, Konstanze Sylva

1952 erschien in London die letzte offizielle Publikation der Congrès Internationaux d’Architecture Moderne (CIAM). Sie war zugleich die graphisch ambitionierteste und in der Kombination von Text und Bild assoziativste aller CIAM-Publikationen. Ihr sprechender Titel The Heart of the City: Towards the Humanisation of Urban Life war Programm. Entstanden als Dokumentation zum 8. Kongress der CIAM, der ein Jahr zuvor im englischen Hoddesdon stattgefunden hatte, sollte sie nicht nur Fachkreise, sondern auch eine breite Öffentlichkeit erreichen und der Speerspitze der europäischen Architekturavantgarde ein neues Gesicht verleihen.

In ihrer bewusst vieldeutigen Kombination von Illustrationen und der dadurch hervorgerufenen Bildgewalt werden dem Leser wichtige Themen mit plakativer Eindringlichkeit nahegebracht, etwa die Relevanz architektonischer Planung für die Konstituierung einer Gemeinschaft oder die Auseinandersetzung mit der städtebaulichen Tradition. Dabei wurde das Stadtzentrum als wichtigster Ort sozialer Interaktion und als signifikantestes Element der städtischen Struktur besonders herausgestellt. Seine planerische Behandlung wurde zur Hauptaufgabe des Städtebaus und der öffentliche Raum zu einem Topos der Planung erhoben. ...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!