ARCH+ 210


Erschienen in ARCH+ 210,
Seite(n) 64-75

ARCH+ 210

Schinkels Architektonisches Lehrbuch

Von Posener, Julius

Nikolaus Pevsner hat von John Soanes Arbeiten gesagt, dass sie „das heraufdämmernde Zeitalter der Technik“ 01 ankündigen. Ich selbst vermag in Soanes Werk diese Beziehung nicht zu sehen, auf Schinkels Arbeit dagegen trifft das zu. Das ist natürlich eine Frage der Generationen: Soane ist 1753 geboren, er ist in das Zeitalter der technischen Revolution hineingewachsen, Schinkel, geboren 1781, gehört ihm bereits an. Er konnte sie nicht ignorieren, und er wollte das auch nicht. Zudem hatte ihn sein Lehrer Friedrich Gilly bereits auf diese Entwicklung hingewiesen. Ich erinnere Sie an die konstruktiven Entwürfe Gillys: hier tritt die Konstruktion nackt zutage, jedes schmückende Beiwerk ist fortgelassen. Die Auffassung, daß die Konstruktion die Grundlage der Architektur sei, ist indessen noch erheblich älter als diese Skizzen: Johann Joachim Winckelmann hatte in einem Aufsatz „Anmerkungen über die Baukunst der Alten“ 02 von 1762 „das Wesentliche der Baukunst“ von der „Zierlichkeit“ unterschieden. Das Wesentliche war ihm die Konstruktion. Gilly ging weiter.
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!