ARCH+ 144/145

Kostenloser Download


Erschienen in ARCH+ 144/145,
Seite(n) 100-105

ARCH+ 144/145

Transparenz heute / Operative Transparenz

Von Loebermann, Matthias

Betrachtet man die Architekturdiskussion zum Thema Transparenz im 20. Jahrhundert, so fällt auf, daß das Phänomen der Transparenz zumeist als Zustand oder Eigenschaft beschrieben wurde. Besonders deutlich wird dieser statische Ansatz bei Rowe/Slutzky in ihrem berühmten, beinahe schon kanonisierten Aufsatz von 1964 über Transparenz, in dem sie zwar eine Ambivalenz des Begriffes feststellen, nämlich zwischen einer "real existierenden, buchstäblichen" und einer "scheinbaren, im übertragenenen Sinn vorhandenen" Transparenz, diese Begriffe aber stets einer Eigenschaft zuordnen, also einen Zustand erklären.
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!