ARCH+ 219


Erschienen in ARCH+ 219,
Seite(n) 44-63

ARCH+ 219

Der Repräsentationsbegriff im Barock und im Klassizismus

Von Heinrich, Klaus

Bei der Beschäftigung mit dem Nationalsozialismus sind wir in anderen Veranstaltungen von der unangenehmen Arbeitshypothese ausgegangen, dass in gewisser Weise die Veranstaltungssphäre, in der das NS-spezifische Leben dargestellt wird, wie die deutliche Einlösung jener Veranstaltungsutopie des Feste feiernden Klassizismus aussieht. Diese wenig angenehme Hypothese wird in ihrem hypothetischen Charakter dadurch unterstrichen, dass die Architektur des Nationalsozialismus ihre heftigsten Anleihen beim Klassizismus gemacht hat, sodass man sie selbst als einen spezifischen Klassizismus beschreiben kann. …

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!